Freunde

Michael Meier und Christof Fryckowski

Michael Meier und Christof Fryckowski

Gerade stoße ich auf eine Zeichnung, die ich im Sommer 2003 in Frankreich machte. Darauf sind gleich zwei Freunde zu sehen, die im vergangenen Jahr starben. Links: Michael Lorenz Meier, genannt „Milomei“. Ich hatte auch andere Fluglehrer, aber er war mein Fluglehrer. Um ihn und seine Frau Antje scharten sich viele Flugschüler und wir hielten ihnen die Treue, denn ohne die beiden hätte das Segelfliegen nie so viel Freude gemacht. Unter anderem verbrachten wir vier Wochen gemeinsam in Australien, nur um zu Fliegen – welch wundervoller Urlaub. Michel starb Anfang letzten Jahres nach schwerer Krankheit – zu früh, mit nicht mal 70 Jahren.

Rechts auf der Zeichnung sieht man Christof Fryckowski. Feinsinniger Künstler, Zeichner, Programmierer, Koch, Dichter und Pilot einer ASW 15. Anfang der achtziger Jahre verließ er seine polnische Heimat, weil ihm die Freiheit über alles ging. Er liebte das Leben, die Frauen, die Fliegerei. Auf seinem neuen Heimatflugplatz Grambeker Heide traf ihn ein Windenseil am Kopf. Christoph war auf der Stelle tot.

Ich ahne, daß ein Moment kommen mag, wenn alle Freunde gegangen sind, da man auch gehen möchte.

Ein Gedanke zu „Freunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *